Welche Vorteile bieten Zahnimplantate

Uneingeschränkte Funktion, natürliche Ästhetik
Künstliche Zahnwurzeln sind in Funktion und Aussehen nicht von natürlichen Zähnen zu unterscheiden. Ein eingeheiltes Implantat hält den gleichen Belastungen stand wie ein eigener Zahn. Implantatversorgungen können harmonisch in den vorhandenen Zahnbestand integriert werden.

Schutz vor Knochenabbau
Funktionell belastete Implantate schützen den umgebenden Knochen vor einem Rückgang. Ferner formen korrekt platzierte Implantate das Weichgewebe optimal aus und verhindern seine Rückbildung.

Perfekte Langzeitstabilität
Implantate gelten heute bei Langzeitprognosen von bis zu 98% als eine der sichersten zahnärztlichen Behandlungsmethoden überhaupt. Langjährige intensive Forschung hat insbesondere bei der Oberflächenbeschaffenheit des Implantatkörpers zu deutlichen Verbesserungen im Einheilverfahren geführt.

Erhöhter Kaukomfort
Im Gegensatz zu einer konventionellen Versorgung beispielsweise mit einer Teilprothese, die mit Klammern an den Nachbarzähnen befestigt ist, entsteht bei einem Implantat nicht das Gefühl, einen Fremdkörper im Mund zu haben. Dies und die feste Verankerung des Implantates führen zu einem Kaukomfort, der an natürliche Zähne heranreicht.

Sind Zahnimplantate immer möglich?
Keine Frage des Alters
Implantate sind keine Frage des Alters. Nicht indiziert sind Implantate bei Patienten, deren Kieferwachstum noch nicht abgeschlossen ist. Ansonsten kann bei Patienten bis ins hohe Alter problemlos implantiert werden.

Kein Implantat ohne individuelle Abklärung
Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung mit Zahnimplantaten ist in jedem Fall eine eingehende Befunderhebung. Diese kann nur der erfahrene Zahnarzt durchführen. Er erstellt und unterbreitet nach intensiver, fallbezogener Diagnostik und Planung einen individuellen Behandlungsvorschlag.

Was spricht dagegen?
Wie bei jeder Operation können Einschränkungen im Allgemeinzustand oder einige wenige Erkrankungen, die die Heilung negativ beeinflussen, gegen eine Implantation sprechen.
Manchmal ist das Knochenangebot für einen sicheren Halt der Implantate unzureichend.
In diesen Fällen können aber zumeist durch zusätzliche chirurgische Maßnahmen der Knochenauflagerung die Voraussetzungen für das Einsetzen von Zahnimplantaten geschaffen werden. Vor und nach der Implantation ist gute Mundhygiene wichtig für die Langzeitstabilität und den entzündungsfreien Erhaltungszustand der künstlichen Zahnwurzeln

Kontakt

Praxis für Implantologie, Oralchirurgie und Kiefer- und Gesichtschirurgie

PD Dr. Dr. Ronald Bucher
Arzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie/
Plastische Operationen
Zahnarzt für Oralchirurgie
M. Sc. Implantologie und Parodontologie


Lichtentaler Strasse 13
76530 Baden-Baden

Tel +49 (0)7221 – 97 66 9-09
Fax +49 (0)7221 – 97 66 9-08

praxis@kiefer-gesichtschirurgie.info